Kontakt

Radsport Greiner

Blumenstraße 18

88161 Lindenberg im Allgäu

+49(0)8381 5344

Email Allgemein:

info@radsport-greiner

Email Werkstatt:

werkstatt@radsport-greiner.de

Öffnungszeiten Radsport Greiner

Mo - Fr 10:00 -12:30 & 14:00 - 18:00

Sa 9:00 - 13:00 Uhr

Mittwoch geschlossen

Radsport Greiner bei Facebook

26.08.2012 TEAM RADSPORT GREINER SIEGT BEIM TRANSVORARLBERG TRIATHLON

August 26, 2012

Das Trans Vorarlberg Revival wurde seinem Namen als Härtetest gerecht, denn Wind, Regen und Kälte um die acht Grad forderten alles von den Athleten und verlangten fast heldenhaften Einsatz. „Es war super organisiert und die Strecke wunderschön, aber das Wetter eine Herausforderung“, beschrieb Manfred Greiner, TEAM-Chef vom TEAM Radsport Greiner!

So musste auch Thomas Hellriegel, Hawaii-Sieger 1997 und Trans Vorarlberg Gewinner 1995, das Rennen nach dem Radbewerb aufgeben.

Anders die Westallgäuer Athleten vom TEAM Radsport Greiner! Christian Mangold, der im Einzelwettbewerb startete wurde Gesamt 37. von 312 Athleten die das Ziel erreichten! Wellen bis zu 1,5 mtr Höhe machten schon das Schwimmen im Bodensee bei Sturmwarnung zur Herausvorderung! Anschliessend ging es auf die 102 km lange Radstrecke, die über Bregenz-Langen-Lingenau nach Andelsbuch - Schröcken und zum Schluss über den Hochtannberg-Pass nach Lech führte! Der anschliessende 12 km Lauf diente mehr dem Warmlaufen als einem Rennen, den bei Starkregen und 5 Grad Aussenthemperatur in Lech waren die meisten Athlethen stark unterkühlt! So startete die spätere Siegerin bei den Damen, Yvonne van Vlerken, mit einer Daunenjacke und einer Mütze in die dritte Disziplin!

 

Das TEAM Radsport Greiner war mit 2 TEAMs im Rennen! TEAM 1 in der Besetzung Alexander Kickl, Sebastian Düweling und Daniel Schröter erreichte den 2.Gesamtrang und wurde erster in der Männerwertung

Der erst 16-jährige Lindauer Alexander Kickl übergab als 3. den Staffelstab an „Basti“ Düweling! Mit einem Vorsprung von 1 min 30 sec auf das spätere Siegerteam startete er auf sein 102 km lange Regenfahrt und erreichte hier die drittbeste Tageszeit! Auf den schnellsten Radler im Feld, Matthias Brändle verlohr „Basti-Phantasti“ fast 14 Minuten! Der Hohenemser Profi, der beim diesjährigen Giro zwei Top-Ten-Platzierungen verbucht hatte und in der Vorwoche in Flandern beim Eintagesrennen GP Stad Zottegem gewann, genoss die Fahrt trotz Regens. „Die Kulisse war sensationell und die vielen Zuschauer haben motiviert“, sagte der 22-Jährige.

Sebastian Düweling, der Radler vom TEAM Radsport Greiner fuhr hier schon den sicheren 2.Gesamtplatz herraus! Er übergab dann an den Scheffauer Daniel Schröter, der den 2.Platz in der Gesamtwertung von 90 TEAM absicherte und noch die drittbeste Tageszeit über 12 km erlief!

Das TEAM Radsport Greiner OLDIES war ebenfalls hervorragend unterwegs! Startschwimmerin Alexandra Kohler übergab an Radfahrer Armin Pfaff, der eine starke Radleistung bot! „Armin konnte noch viele Radler vor ihm überholen! Vor allem im letzten Drittel, am Hochtannbergpass spielte er seine Stärken am Berg aus“ Team-Chef Manfred Greiner war von den OLDIE`s begeistert, die dann mit dem Läufer Hermann Emmerich den 13.Platz gesamt erreichten! Nach dem rennen bot der Veranstalter ein besonderes Schmankerl an! Anstatt unter die Dusche ging es in die Sauna!

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Folgen Sie uns!
Please reload

Archiv
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square
  • Instagram - Grau Kreis
  • White Facebook Icon