Kontakt

Radsport Greiner

Blumenstraße 18

88161 Lindenberg im Allgäu

+49(0)8381 5344

Email Allgemein:

info@radsport-greiner

Email Werkstatt:

werkstatt@radsport-greiner.de

Öffnungszeiten Radsport Greiner

Mo - Fr 10:00 -12:30 & 14:00 - 18:00

Sa 9:00 - 13:00 Uhr

Mittwoch geschlossen

Radsport Greiner bei Facebook

10.08.2013 HIGHLÄNDER RADMARATHON

August 10, 2013

In der Vorbereitung zur Houte Route in Frankreich starteten mehrere Mitglieder des TEAM`s Radsport Greiner beim Highländer Radmarathon in Hohenems. Ein scheinbar nicht enden wollendes Starterfeld ging um 7 Uhr früh vom Hohenems aus auf die beiden Strecken – den Highlander mit 187 km und 4.040 Höhenmeter und die Tour „Rund um Vorarlberg“ mit immerhin 160 km und über 2.400 Höhenmeter. Über 1.000 Starter passierten die Zeitnehmung, was einen neuen Teilnehmerrekord bedeutet.

Danach ging es über das Bödele in den Bregenzerwald, über Schwarzenberg Richtung Hochtannberg (1.690 Höhenmeter) und weiter zum Flexenpass am Arlberg, mit 1.773 Höhenmeter die Spitze des Highlanders, nach einer rasanten Abfahrt führt die Strecke über Bludenz Richtung Faschinajoch (1.513) und das Furkajoch (1.756) zurück nach Hohenems.

 

Herausragend hier das Ergebnis von Elfi Düwelin vom Team Radsport Greiner die den 1.Gesamtrang bei den Frauen belegte! Mit einem Vorsprung von 8 Minuten auf die Zweitplazierte  Italienerin Di Marco belegte Die Frau von Sebastian Düweling den 55.Gesamtrang! "Den Arlberg runter hatte ich Probleme den Jungs mit dem Auto nachzukommen!" Manfred Greiner betreute die Mannschaft während dem Rennen und fuhr den Radlern mit teilweise 90 Stundenkilometern hinterher! Sebastian Düweling und Claus Kitzelmann erreichten ebenfalls auf der Strecke "Rundum Vorarlberg" den 9. bzw.10. Gesamtrang, was für Klaus Kitzelmann den 3.Rang in seiner Altersklasse bedeutete!

Roland Ballerstedt war das zu kurz und somit musste der Highländer, die lange Strecke,  zur Vorbereitung herhalten! Tags zuvor fuhr er noch einen Radsprint  in Leutkich! " Am Anfang hatte ich noch müde Beine aber als es dann ins Grosse Walsertal ging hatte sich die Müdigkeit verflogen!" so der Isnyer Ausnahmetlhlet! Belohnt wurde er mit einem 14. Gesamtrang mit lediglich 13 Minuten Rückstand auf den Sieger!

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Folgen Sie uns!
Please reload

Archiv
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square
  • Instagram - Grau Kreis
  • White Facebook Icon